Magistrat der Stadt Bebra
Rathausmarkt 1, 36179 Bebra
Telefon: (0 66 22) 501-0, Telefax: (0 66 22) 501-200


Sprechzeiten

Montag - Freitag: von 08:00 - 12:00 Uhr
Montag: von 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: von 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

Anschrift und Öffnungszeiten

     
 
                           

Events

Hotels

Veranstaltungen

Wer ist online

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

002

Diesen Termin sollten sich Eltern mit ihren Kindern unbedingt im Kalender anstreichen: Am 9. Juli präsentiert der Bebraer Autor Stefan Engel das neue Abenteuer des be!ast ab 10 Uhr in der Hoehlschen Buchhandlung im be!
Gelegenheit zum Selfie und zum Knuddeln: Am 9. Juli können sich Kinder mit dem kuscheligen be!ast fotografieren lassen!

 

Achtung! Neues Abenteuer vom be!ast

Passend zum Sommeranfang erscheint das neueste Abenteuer vom be!ast, dem Maskottchen des Bebraer Einkaufszentrums. Am Samstag, dem 9. Juli 2016, stellt Stefan Engel das mittlerweile dritte be!ast-Büchlein in der Hoehlschen Buchhandlung im be! vor.

Ab 10 Uhr liest der Autor auch aus den beiden anderen be!ast-Geschichten und präsentiert dabei die wunderschönen Bilder von Antje Zahl, die die Abenteuer illustrieren. Anschließend signiert Engel die Bücher der Kunden und erzählt den Kindern dabei noch einiges aus dem Leben des knuddeligsten, liebsten und buntesten Monsters der ganzen Bebra-Welt.

Weiterlesen: Und noch eine Buchvorstellung im be!

004

Lächelnd in den ehrenamtlichen Ruhestand: Stadträtin Ilse Dippel-Günther (von links), Ehrenbürgermeister Horst Groß, Stadtverordnetenvorsteher Herbert Börner, Erster Stadtrat Bernd Holzhauer, Helga Hof, Stadtrat Harald Kreutzer, Hauptamtsleiter Marco Zobel, Werner Hof, ehemaliger Erster Stadtrat Albert Fernau, Bürgermeister Uwe Hassl.

 

 

Mit Luther in den Ruhestand

Stolze 21 Jahre war Werner Hof Ortsvorsteher des Bebraer Stadtteils Breitenbach und somit Ehrenbeamter der Stadt Bebra. Genau zehn Jahre gehörte Hof als ehrenamtlicher Stadtrat und damit ebenfalls als Ehrenbeamter dem Magistrat der Stadt Bebra an. Jetzt wurde er von Bürgermeister Uwe Hassl in den Ruhestand verabschiedet. Wie die Stadtverwaltung Bebra in einer Pressemitteilung informiert, umfasst der ehrenamtliche Werdegang Werner Hofs weitere Stationen. So gehörte Hof von 1977 bis 1985 dem Ortsbeirat Breitenbach als Mitglied an, von 1985 bis 1997 war er mit einer kurzen Unterbrechung Stadtverordneter und von 2001 bis 2016 gehörte er der Betriebskommission des Abwasser- und Bäderbetriebs der Stadt an.

Weiterlesen: Werner Hof war 31 Jahre als Ehrenbeamter im Dienst der Stadt Bebra

006

 

 

 

Erholen Sie sich gut und halten
Sie unserer schönen Stadt die Treue

Können Sie sich noch an dieses unglaubliche Gefühl erinnern? Das Zeugnis in der Tasche, nach der dritten Stunde schulfrei, Sonnenschein und so schnell es geht nach Hause. Ranzen in die Ecke werfen, bloß jetzt nicht mehr an die olle Penne denken. SECHS WOCHEN FERIEN! So viel Freiheit. Sommer, Sonne, Schwimmbad. Urlaub, sich mit Freunden treffen, Eis essen... Welt, du kannst so wunderbar sein.

Wir von der SEB wünschen Ihnen die schönsten Ferien von allen. Fühlen Sie sich wieder mal wie ein Schulkind. Lassen Sie so oft es geht die Seele baumeln. Schalten Sie ab, genießen Sie den Sommer, die Sonne, diese herrliche Zeit mit Erdbeeren, Kirschen, morgenkühlem Gras unter nackten Fußsohlen und einer Portion Übermut. Schauen Sie sich um in der Welt, genießen Sie die Eindrücke an anderen Orten und die schöne Zeit mit der Familie.

Weiterlesen: Die Stadtentwicklungsgesellschaft wünscht schöne Ferien

010

Sie alle wollten sich gar nicht von ver.di retten lassen: Die Beschäftigten im Bebraer Einzelhandel und die Geschäftsinhaber hatten sich auf den verkaufsoffenen Sonntag zum Erdbeerfest gefreut.

 

Messen mit zweierlei Maß: Kassel darf, Bebra nicht!

Lange Gesichter in unserer aufstrebenden Stadt: Das Erdbeerfest in Bebra musste wegen einer Klageandrohung der Gewerkschaft ver.di abgesagt werden.

Im Einsatz für die Arbeitnehmer hatten die Gewerkschafter mit drakonischen Maßnahmen gedroht, sollten die Geschäfte der Innenstadt am 26. Juni zum Erdbeerfest öffnen. Und das nur wenige Tage vor dem Erdbeerfest, so dass keine Zeit mehr blieb, um sich juristisch mit der Angelegenheit zu befassen. Die Stadt musste unter dem sich abzeichnenden Risiko nachgeben - die Geschäfte blieben geschlossen. Bebra ist damit um eine Attraktion ärmer. So hat das Bündnis aus Gewerkschaft und Kirchenvertretern mit dem Namen „Allianz für den freien Sonntag“ unserer Stadt einen enormen Schaden zugefügt. Denn zahlreiche Aktionen waren vorbereitet, Künstler für ihre Auftritte bestellt, eine ganze Zeitung bereits mit großem Aufwand druckfertig vorbereitet worden.

Weiterlesen: Erdbeerfest musste wegen ver.di abgesagt werden


 

 

 

„Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Mitfinanzierung des Landes Hessen.“