Magistrat der Stadt Bebra
Rathausmarkt 1, 36179 Bebra
Telefon: (0 66 22) 501-0, Telefax: (0 66 22) 501-200


Sprechzeiten

Montag - Freitag: von 08:00 - 12:00 Uhr
Montag: von 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: von 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

Anschrift und Öffnungszeiten

     
 
                           

 

Haben die Mobilität im Blut: Anke Schröder und Andreas Ehrnsberger eröffnen im kommenden Frühjahr einen Fahrradverleih mit Tour-Service in der alten Post beim be!. Das Bild zeigt das Paar bei der Eröffnung von Automobile Bebra vor einem Porsche 911.

Fahrradverleih soll zur nächsten Saison in der alten Post eröffnen
 

Beruflich haben Anke Schröder und Andreas Ehrnsberger bereits jetzt mit Mobilität zu tun: Sie ist selbstständige Unternehmerin im Bereich Fahrzeughandel, er arbeitet als Autoverkäufer. Das gemeinsame Hobby: Fahrradfahren. So oft es geht, und dabei darf es gerne auch eine Spur härter zugehen. Zum Beispiel im Schnee oder im Hochgebirge.
Die Leidenschaft für alles, was zwei Räder hat, um sich damit lautlos und umweltfreundlich in der Natur fortzubewegen, machen Anke Schröder und Andreas Ehrnsberger im kommenden Jahr auch zum Nebenberuf. Pünktlich zum Saison-Start wird in Bebra die erste Fahrrad-Vermietung eröffnen. An prominenter Stelle: In der alten Post auf dem be!-Gelände entsteht die Radstation Bebra mit einem  attraktiven Rundum-Service, um den sich Schröder und Ehrnsberger kümmern werden. Die Bikes kommen von der Fahrradwelt Bebra. Gemietet werden können Touren- und Trekkingräder, Tiefeinsteiger, Mountainbikes, Kinderräder, Fahrradanhänger und auch die elektrisch unterstützten Pedelecs. „Neben dem reinen Verleih planen wir auch den Transport der Räder ein“, sagt Anke Schröder. „Die Radlergruppen und die Fahrräder werden wir dann per Bus zu den gewünschten Startpunkten transportieren. Von dort aus können die fahrradbegeisterten Gäste zum Beispiel durch die wunderschönen Fuldaauen zurück nach Bebra fahren.“ Andreas Ehrnsberger hat bereits zahlreiche Touren mit unterschiedlichen Streckenlängen ausgearbeitet, die mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu fahren sind – teilweise auch mit Mountainbikes und einem echten sportlichen Anspruch.
„Wir möchten damit eine touristische Lücke in unserer Stadt schließen“, sagt Anke Schröder. Denn in Bebra gibt es zum einen jede Menge Tagungstourismus mit vielen Übernachtungen. „Wer zu einer geschäftlichen Tagung nach Bebra reist, nimmt normalerweise kein Fahrrad mit. Nach Feierabend möchte sich der eine oder andere aber trotzdem sportlich betätigen und die herrliche Landschaft genießen. Zum anderen wollen wir in Zusammenarbeit mit den örtlichen Hotelbetreibern ganz gezielt Wochenend- und Freizeittouristen anlocken. So sollen u. a. attraktive Wochenendarrangements zu Pauschalpreisen unsere wunderbare Region für Touristen schmackhaft machen.“  
Mit im Boot ist der Tourismusservice Erlebnisregion Mittleres Fuldatal mit seiner Geschäftsführerin Nancy Konradt, die das Projekt unterstützt. Ebenso an Bord ist die Bebraer Stadtentwicklungsgesellschaft SEB. Deren Geschäftsführer Stefan Knoche sieht in dem Fahrradverleih einen weiteren Baustein zur touristischen Belebung der Region und einen echten Service für Bebra.
Rechtzeitig zur kommenden Fahrradsaison wird der Bebra-Newsletter Sie weiter informieren.