Magistrat der Stadt Bebra
Rathausmarkt 1, 36179 Bebra
Telefon: (0 66 22) 501-0, Telefax: (0 66 22) 501-200


Sprechzeiten

Montag - Freitag: von 08:00 - 12:00 Uhr
Montag: von 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: von 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

Anschrift und Öffnungszeiten

     
 
                           

Amtliche Bekanntmachung DER STADT BEBRA 

Bauleitplanung der Stadt Bebra

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 „Fuldaauen-Erlebnispark – Zone 1.1“ und 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Bebra 

Bekanntmachung zur Unterrichtung der Öffentlichkeit über Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) 

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bebra hat in ihrer Sitzung am 15.09.2016 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 "Fuldaauen-Erlebnispark – Zone 1.1“ in Verbindung mit der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Bebra beschlossen. 

Lage und Geltungsbereich

Der Geltungsbereich für den Teil A liegt am südwestlichen Rand der Kernstadt in der Fuldaaue. Im Norden wird er begrenzt durch das Fließgewässer Solzbach im renaturierten Bachbett, im Osten durch die B 27 und die Kreisstraße 74 zwischen Bebra und Bebra-Breitenbach und im Westen begrenzt durch das Fließgewässer Fulda. Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke der Gemarkung Bebra, Flur 20, Flurstücke 96 und 97 (jeweils teilweise), Flur 23, Flurstücke 3, 4, 5, 6, 7, 8 (jeweils teilweise) und Flur 23, Flurstück 10.

Der Geltungsbereich für den Teil B – Ausgleichsfläche – umfasst das Grundstück Gemarkung Blankenheim, Flur 4, Flurstück 83.

Lage und Geltungsbereich des geplanten Bebauungsplanes (Teil A) sowie der Ausgleichsfläche (Teil B) (ohne Maßstab)

  

Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung (ohne Maßstab)

  

Ziele und Zwecke der Planung 

Ziel des Bebauungsplanes Nr. 27 „Fuldaauenerlebnispark – Zone 1.1  Teil A und B“ der Stadt Bebra ist die Umsetzung des Planungskonzeptes der B.S.L, Boyer und Schulze aus Soest vom Frühjahr 2011 in der Zone 1 

Kernpunkt der Planung ist der Bau folgender Anlagen:

•    Seerestaurant mit Strandpromenade und Seebühne

•    Wohnmobilparkplatz

•    Öffentliche Parkflächen

•    Zeltplatz

•    Multifunktionale Spielfläche

•    Festplatz

•    Saunalandschaft

•    Seglerheim

•    Anglerheim

•    Externe, vorlaufende Naturschutzmaßnahme als Grundlage für die Entlassung der Zone 1.1 aus dem LSG.

 

Flächenbilanz

Bestand

Teil A

Öffentliche Grünfläche                                                 26.618 m²

Seglergelände                                                               5.702 m²

Wohnmobilstellplatz                                                      3.934 m²

Gastronomie                                                                     196 m²

Parkplatz                                                                       1.439 m²

Erschließungsstraße                                                     3.570 m²

Straße                                                                              711 m²

Wirtschaftsweg                                                              1.271 m²

Wiese zwischen B 27 und K 74                                    5.926 m²

 

Gesamtfläche des Geltungsbereiches Teil A              49.367 m²

 

Teil B

Wirtschaftsgrünland Gesamtfläche des
Geltungsbereiches Teil B                                           
33.305 m²

 

Planung

Teil A

Öffentliche Grünfläche                                              19.696 m²

Wohnmobilstellplatz                                                    2.122 m²

Seerestaurant mit Strandpromenade                          8.383 m²

Parkplatz (versiegelte Fläche)                                     3.147 m²

Multifunktionale Spielfläche (versiegelte Fläche)        1.953 m²

Erschließungsstraße                                                   7.293 m²

Wiese zwischen B 27 und K 74 als                             5.926 m²

Bedarfsparkplatz mit Schotterrasen

 

Gesamtfläche des Geltungsbereiches Teil A             49.367 m²

 

Teil B

Extensivgrünland (Einsaat von Luzerne)                    31.162 m²

5 m breiter Wiesensaum                                               2.143 m²

 

Gesamtfläche des Geltungsbereiches Teil B               33.305 m²

  

Verkehrserschließung
Die Erschließung des geplanten See-Restaurants erfolgt von der B 27 über die K 74. 

Parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 wird der Flächennutzungsplan der Stadt Bebra fortgeschrieben.  

Hiermit wird gemäß § 3 Abs. 1 BauGB bekanntgegeben, dass sich die Bürgerinnen und Bürger, auch Kinder und Jugendliche, über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung während der allgemeinen Dienststunden der Stadtverwaltung Bebra (Montag von 8.00 bis 17.30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 8.00 bis 15.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr) im Rathaus der Stadt Bebra, Rathausmarkt 1, 36179 Bebra, 4. OG, Zimmer Nr. 407 oder in der für jedermann zugänglichen Eingangshalle im Foyer des Rathauses Bebra, Rathausmarkt 1, 36179 Bebra, unterrichten und sich bis einschließlich 18.10.2016 zur Planung schriftlich oder mündlich äußern können.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b Baugesetzbuch einem Dritten (Planungsbüro) übertragen worden ist.

Diese Amtliche Bekanntmachung ergeht aufgrund § 7 der Hauptsatzung der Stadt Bebra in Verbindung mit § 3 Abs. 1 BauGB.

Bebra, 29. September 2016                                                                         60-Re

 

gez.

Hassl

Bürgermeister

Anlagen

1. Bebauungsplanentwurf - Grenze Geltungsbereich
2. Bebauungsplanentwurf
3. Bestandsplan
4. Planungsskizze
5. Antrag auf Entlastung aus dem Landschaftsschutzgebiet
6. Flächennutzungsplan - Grenze des Geltungsbereichs
7. Vorentwurf 4. Änderung Flächennutzungsplan
8. Darstellung der Ziele und Zwecke, Begründung zum Vorentwurf des B-Plans
9. Erläuterungsbericht zum Vorentwurf des FNPs