Magistrat der Stadt Bebra
Rathausmarkt 1, 36179 Bebra
Telefon: (0 66 22) 501-0, Telefax: (0 66 22) 501-200


Sprechzeiten

Montag - Freitag: von 08:00 - 12:00 Uhr
Montag: von 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: von 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

Anschrift und Öffnungszeiten

     
 
                           

Ein Wohnmobil-Stellplatz vom Feinsten: In der Camperszene hat sich längst  herumgesprochen, dass die Breitenbacher Seen ein hervorragendes Ziel sind. Ilona und Peter Jürgens aus Gütersloh genießen den Aufenthalt und wollen auf jeden Fall wiederkommen.

Wenn ich den See seh’, brauch  ich kein Meer mehr!
 
Zweifellos sind die Breitenbacher Seen eines der schönsten Ausflugsziele im gesamten Kreis Hersfeld-Rotenburg. Nirgendwo sonst kann man Segelregatten beobachten, am „Strand“ sitzen oder die Seele so schön an einer der zahlreichen lauschigen Buchten baumeln lassen wie an den Breitenbacher Seem mit seinem charakteristischen Profil, das von dem prägnanten Breitenbacher Kirchturm dominiert wird.

Mittlerweile ist der Wohnmobil-Stellplatz weit mehr als ein Geheimtipp innerhalb der Camper-Szene geworden. Fahrzeuge aus allen Gegenden Deutschlands und vielen Ländern Europas stehen hier, weil die Besatzungen die Vorzüge dieses Platzes lieben. So auch Ilona und Peter Jürgens aus Gütersloh. Beide sind seit einigen Jahren im Ruhestand, topfit und reisen seither kreuz und quer mit ihrem Wohnmobil durch Deutschland und das angrenzende Ausland.

Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis

„Im Sommer kommen wir eigentlich nur noch zum Sortieren der Post und zur großen Wäsche nach Hause“, sagt Ilona Jürgens und lächelt. „Ansonsten sind wir unterwegs und genießen unsere freie Zeit!“
Auf den Stellplatz am Breitenbacher See sind die beiden durch Tipps in der Camper-Szene gekommen. „Es ist ein wunderbarer Platz. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet, und wir haben hier alles, was wir brauchen“, sind sich die beiden einig. So wollten sie eigentlich schon einen Tag früher zu ihrem nächsten Ziel weiterreisen. „Es hat uns aber so gut hier gefallen, dass wir beschlossen haben, noch etwas zu bleiben“, sagt Peter Jürgens.Charakteristische Linie: Unmittelbar am See liegt Breitenbach. Unweit des Stellplatzes können sich Camper mit allen Dingen des täglichen Bedarfs versorgen.  Neben der Infrastruktur des Platzes mit der Ver- und Entsorgungsanlage schätzen beide die Sauberkeit der Anlage und die hervorragende Lage. „Frühstücksbrötchen gibt es beim Bäcker um die Ecke, in Bebra haben wir sehr gute Einkaufsmöglichkeiten und der Fulda-Radweg R1 führt direkt am See entlang. So etwas finden Sie sonst nirgends“, schwärmt Ilona Jürgens von  dem Platz, auf dem sie in der ersten Reihe, direkt mit Blick auf das Wasser, stehen.
 Langweilig wird es den beiden niemals – mit den Fahrrädern erkundet das Ehepaar die Umgebung, und wenn es das Wetter zulässt, genießen beide das Strandleben. Sogar Besuch aus der Heimat haben beide am See empfangen. „Unsere Verwandtschaft hat im Breitenbacher Hof übernachtet. Die waren todtraurig, als sie wieder abreisen mussten, weil es hier so schön ist.“ Befragt, ob sie  Bebra wieder als Ziel ansteuern würden, antworten beide wie aus der Pistole geschossen: „Ja. Wir kommen auf jeden Fall wieder hierher.“
Idyllische kleine Strandbuchten findet man überall an den Breitenbacher Seen.Im Einklang mit Natur- und Landschaftsschutz soll dieses Kleinod waldhessischer Naherholungsgebiete in Zukunft noch ausgebaut werden. Schon jetzt findet man in der Anlage jede Menge Bademöglichkeiten, einen Bootsverleih, einen Kioskbetrieb, Toiletten, ein Beachvolleyballfeld und großflächige Liegewiesen. Mit 17 Hektar Wasserfläche sind die Breitenbacher Seen die größte Seenfläche des Landkreises, die unter anderem vom dortigen Angelverein und dem Segelclub genutzt wird.
 
Bild 1

Charakteristische Linie: Unmittelbar am See liegt Breitenbach. Unweit des Stellplatzes können sich Camper mit allen Dingen des täglichen Bedarfs versorgen.

Bild 2

Idyllische kleine Strandbuchten findet man überall an den Breitenbacher Seen.