Magistrat der Stadt Bebra
Rathausmarkt 1, 36179 Bebra
Telefon: (0 66 22) 501-0, Telefax: (0 66 22) 501-200


Sprechzeiten

Montag - Freitag: von 08:00 - 12:00 Uhr
Montag: von 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: von 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

Anschrift und Öffnungszeiten

  
  
                         Thumbnail image Der Bürgermeister informiert  

Von der Stadtseite dicht

Bahnhofseingang in Bebra für zwei Monate gesperrt 

22.11.17 18:09
Bahnhof Bebra
So soll die Westseite des Bebraer Bahnhofs im Frühjahr aussehen: Das kleine Foto zeigt den aktuellen Baufortschritt am Busbahnhof, wo das Glasdach bereits steht.
© Schankweiler-Ziermann

Bebra. Der Haupteingang zum Bebraer Bahnhof von der Stadtseite her ist ab Montag, 27. November, ab 9 Uhr gesperrt. Bis voraussichtlich Freitag, 2. Februar, müssen die Bahnkunden den Eingang auf der Ostseite (Gilfershäuser Straße) benutzen.

Die Sperrung ist notwendig, weil in dieser Zeit die Stahl- und Glasbauarbeiten an der Überdachung des Bahnhofsvorplatzes ausgeführt werden. Das teilte Patrick Schuster, Leiter des Bebraer Bauamts, mit. Von der Ostseite sind ein mobilitätsgerechter Zu- und Abgang sowie ein Aufzug vorhanden, sodass auch Rollstuhlfahrer, Radler und Personen mit Kinderwagen keine Probleme haben, die Bahnsteige zu erreichen.

Der komplette Busverkehr wird vom ZOB (Zentraler Omnibusbahnhof) auf der Stadtseite an die Ostseite auf die Park-und-Ride-Anlage 2 Ost verlegt, damit die Anschlüsse Schiene/Straße gewährleistet bleiben. Auch die Taxistände ziehen für die zwei Monate auf die andere Seite des Bahnhofs.

Der Fahrkartenverkauf in der DB Agentur Bebra im Container neben der Sparda-Bank bleibt weiterhin erreichbar. Er hat montags bis freitags von 9 bis 12.15 Uhr und von 13.15 bis 17 Uhr geöffnet, samstags von 9 bis 13 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist geschlossen. Die DB-Agentur ist außerdem telefonisch unter 06622 / 420191 oder über E-Mail DB-Agentur-bebra@t-online.de zu erreichen.

 Sperrung
Bahnhof Bebra: Hier wird gesperrt
© HNA

Der Fahrkartenautomat in der Personenunterführung ist laut Mitteilung des Bauamtsleiters nur aus Richtung der Ostseite von der Gilfershäuser Straße her zu Fuß zu erreichen.

Laut Schuster sind die Schulen über die Änderungen informiert. Die Schüler müssen während der Zeit der Sperrung vom und zum Osteingang über die Gilfershäuser Brücke laufen. Auch an den Bahnsteigen und in den Cantus-Zügen wird über die Sperrung des Hauptzugangs zum Bahnhof informiert.

Die Pultdach- Konstruktion am Bahnhofsvorplatz wird ebenso aussehen wie die über dem Zentralen Busbahnhof wenige Meter weiter. Teile des Glasdachs sind in Grün gehalten. Die Arbeiten führt die Bebraer Firma Stahlbau-Frank aus.

Laut Plan soll die Sperrung des West-Zugangs zum Bahnhof bis zum 2. Februar um 12 Uhr andauern. Bis dahin sollen die Bauarbeiten erledigt sein. Bis zum Frühjahr soll schließlich der Bahnhofseingang komplett fertiggestellt werden. Auch der überdachte Busbahnhof steht dann zur Verfügung.

Link zum HNA Artikel vom 22.11.2017